Empanadas Bogotanas

Zutaten für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Apfelessig
  • 1/3 TL Backpulver
  • 260-280 ml Wasser
  • ½ TL grobes Meersalz

Zutaten für die Füllung:

  • 1 grosse Kartoffel
  • 150 g gekochte Kichererbsen
  • 250 g Portobello Pilze
  • 1 mittelgrosse Karotte
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Korianderpulver
  • ½ TL feines Meersalz
  • ½ Bd. Koriandergrün
  • Öl zum braten

Ausserdem:

  • 1 Portion Walnusshack nach diesem Rezept. Ihr könnt das Walnusshack auch einen Tag vorher zubereiten. So schmeckt es noch würziger und Ihr habt nicht soviel Arbeit.

Alle Zutaten für den Teig mit 260 ml Wasser vermischen und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu fest sein noch die Restlichen 20 ml hinzufügen. Alles zu einer Rolle formen, in Klarsichtfolie einwickeln und für 1/2 Std. in den Kühlschrank  legen.

 

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln, Karotte  auch schälen und fein würfeln. Die Portobello Pilze säubern und ebenfalls würfeln.

 

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin so lange anbraten bis sie weich und goldbraun sind. Anschliessend die Zwiebeln, Kreuzkümmelsamen und Korianderpulver hinzufügen und 1-2 Min. mit anschmoren. Nun die Pilze, Karotten und Kichererbsen mit in die Pfanne geben und alles bei mittlerer Hitze für 5 Min. anbraten.

 

Den Koriander fein hacken, mit dem Salz zu der Gemüsemischung geben und gut vermengen. Von der Herdplatte nehme und in der Pfanne langsam abkühlen lassen.

 

Die Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen, kurz durchkneten und Zu einer grossen dünnen Teigplatte ausrollen. Nun mit Hilfe eines Ravioliausstecher Kreise ausstechen und auf einer bemehlten Fläche beiseite stellen. Ich habe übrigens 2 verschiedene grössen gemacht. 1X Ø 12 cm und 1x Ø 15 cm.

Die Kreise nun in die Mitte des Ausstechers legen und 1 EL Gemüsefüllung und 1 EL Walnusshack drauf geben. Alles zusammen klappen, bei Bedarf die Ränder noch einmal andrücken und auf ein leicht bemehltes Brett legen. Bei den kleineren Kreisen etwas weniger von der Füllung benutzen, am besten ½ EL.

Wenn alle Kreise befüllt sind, eine grosse Pfanne mit reichlich Öl erhitzen und die Empanadas darin von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Anschliesend auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

 

Wer es lieber etwas fettfreier haben möchte legt die befüllten Empanadas einfach auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech und pinselt sie gut mit Öl ein. Danach werden sie für ca. 18-20 Min. bei 180-200°C (Umluft) gebacken.

 

Die fertigen Empanadas auf einem Teller anrichten und mit Guacamole und Aji Picante servieren.

 

Tipp von mir und der Diva:

Empanadas werden in Süd- und Mittelamerika aber auch in Spanien gegessen. Von Land zu Land  werden sie sehr unterschiedlich zubereitet. Manchmal wird auch Reis, Erbsen oder Rosinen mit in die Füllung gegeben. Mein Rezept stammt von meiner Mamita die ja aus Kolumbien ist und hat schon lange auf seine veganisierung gewartet. Empanadas Bogotanas bedeutet übrigens nichts anderes als : Empanadas aus Bogota ;).

Kommentare: 0