Zigarrenbörek

Zutaten:

  • 450 g Filoteig
  • 1 Kleine Karotte gewürfelt
  • 1 rote Spitzpaprika, gewürfelt
  • 1 kl. rote Zwiebel fein gewürfelt
  • 250 g passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 g Walnüsse
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • etwas getrocknete Minze
  • Öl zum braten
  • 1 Fetacreme

Ausserdem:

  • 50 ml Pflanzenmilch + 20 ml Öl, mischen

Die Walnüsse über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser wegschütten und die Nüsse mit Hilfe eines Mixers klein hacken.  Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die  Walnüsse darin 3-4 Min. anbraten. Am besten immer gut ümrühren damit sie nicht ansetzen. Anschliesend die Gewürze, Zwiebeln hinzufügen und mit anbraten. Sobald die Zwiebeln goldbraun sind, Karotten und Paprika mit in die Pfanne geben, alles für 5 Min. mit anschmoren.

 

Als nächstes mit den passierten Tomaten, Tomatenmark, dem Salz vermischen und kurz aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren, Knoblauch, Kräuter hineingeben und unterheben. Die Herdplatte ausschalten und in der Pfanne abkühlen lassen.


Den Filoteig aus der Packung nehmen und mit einem feuchten Küchentuch abdecken damit er nicht austrocknet. Den Filoteig in grosse Dreiecke (die Grösse eines Pizzastücks sollten sie schon haben) oder in 10 x 20 cm grosse Rechtecke. Das Teigstück nun mit etwas Planzenmilch-Ölmischung bestreichen und 3 EL der Hackmischung und 1-2  EL der Fetacreme daraufgeben. Es sollte übrigens  nur auf den unteren Teil des Teigstücks wie ein breiter Streifen verteilt werden. Die Seiten nun einschlagen und alles nach oben hin aufrollen.

 

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und erneut  mit der Pflanzenmilch-Ölmischung bestreichen. Nun die Vorgänge solange wiederholen bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen und die Zigarrenbörek darin für ca. 15 Min. goldbraun ausbacken. Wer mag kann dazu einen arabischen Salat und Tzaziki servieren.

Tipp von mir und der Diva:

normalerweise werden Börek ja in Öl fritiert, doch die Ofen Variante find ich bekömlicher und nicht so fettig. Man kann sie übrigens auch Super mit Spinat oder nur mit Fetacreme füllen. Der Spinat müsste dann allerdings vorher etwas in der Pfanne angeschmort werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0