Die Diva und ich

Wie jede Diva liebt auch meine Diva die Aufmerksamkeit. Wenn Ihr mal etwas nicht passt lässt sie es mich ziemlich schnell und auch in aller Deutlichkeit spüren. Sie straft mich mit Kopfschmerzen, Schwindel oder mit Taubheitsgefühl, wenn sie besonders zickig ist dann legt sie mich komplett lahm und fordert das ich am besten den ganzen Tag auf dem Sofa liege und mich eher zurückhalte mit meinen Aktivitäten.

 

Klar kann man die Diva mit Medikamenten ruhig stellen, doch meiner Diva hat das gar nicht gefallen. Ein Tobsuchtsanfall (in Form von Depressionen, Fieber, Gelenkschmerzen und Spasmen) nach dem anderen war der Regelfall von Schlaf ganz zu schweigen. Was also tun mit einer solchen Dame? Ich habe festgestellt das meine Diva sehr auf tierfreie Produkte und Bewegung in Form von Sport/körperlichen Aktivität reagiert Sie ist ausgeglichen, ruhig und eher sanft... was ja schon eher ungewöhnlich ist für eine Diva. Ich bin also zu dem Entschluss gekommen, das meine Diva eine kleine Feinschmeckerin ist und gern bekocht werden möchte. Wie kann man also eine solche Diva besser besänftigen als mit einem guten Essen?

 

Ein Essen das nicht aus tierischen Produkten besteht sondern auf rein pflanzlicher Ernährung beruht? Das war neu für mich und meine Diva wurde hellhörig . Als ich das Experiment 2013 begann, hätte ich es nie für möglich gehalten wie gut es ihr und auch mir gefallen würde. Seit dem ist ein Leben mit ihr erträglicher geworden! Klar zickt sie auch weiter hin rum, aber das hält sich alles noch in Grenzen und wurde auf ein annehmbares Maß reduziert.

 

Ach so wer meine Diva eigentlich ist fragt Ihr euch? Meine Diva heißt MS - Multiple Sklerose! und ein Leben mit ihr ist möglich, man muss nur wissen wie man Sie jeden Tag aufs neue in Verzückung versetzt . Wer den vorangegangen Text gelesen hat sollte mich bitte nicht falsch verstehen. Multiple Sklerose ist eine ernstzunehmende Krankheit und verschwindet nicht einfach weil man seine Ernährung umstellt. Sie bleibt und ist an manchen tagen sehr präsent! Aber man kann lernen mit ihr zu leben und einfach ein Stück Lebensqualität zurück gewinnen.

Ich habe mich zu diesem Blog entschieden, da ich nicht nur eine leidenschaftliche Köchin bin sondern auch den Zusammenhang zwischen der Krankheit und einer gesunden Lebensweise erkannt habe. Viele Selbsthilfe Gruppen und auch die Studie des Dr. Swank haben mich in meinem Verdacht bestätigt wie wichtig eine Gesunde und ausgewogene Ernährung bei einer Krankheit wie dieser ist. Das Zauberwort heißt: entzündungshemmende Ernährung! Es bedeutet in diesem Fall auf alles was tierischen Ursprungs ist zu verzichten. Für mich wäre so eine Art der Ernährung früher nie denkbar gewesen. Ich liebte Fleisch und alles was vom Tier stammte. Meine ersten Versuche ohne Fleisch aus zukommen scheiterten meist ziemlich schnell. Doch als ich merkte das sich mein Allgemeinzustand immer verschlechterte wenn ich fleischiges zu mir nahm. Es gab mir auf die Dauer zu denken und ich begann unermüdlich im Internet zu lesen. Bis ich auf eine Gruppe im Netz stieß wo Gleichgesinnte sich genau zu der gleichen Lebensweise entschlossen hatten und auch ihr Zustand sich extrem gebessert hatte. Zufall? Ich glaube eher nicht!

 

Für alle die ebenfalls an MS leiden kann ich nur empfehlen es einmal auszuprobieren vegan zu essen und auch zu leben. Es ist kein Verlust, ganz im Gegenteil es ist eine Bereicherung und eröffnet Möglichkeiten von denen man vorher nie etwas geahnt hat. Für mich ist diese Art der Ernährung eine Horizont Erweiterung und der Kreativität sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Von der veganen Ernährung geht ebenfalls eine gewisse Faszination aus, da man alles ersetzen kann was man vorher aus der "normalen" Küche kannte. Probiert es einfach aus ,ganz ohne Zwang und ohne Druck. Auch bei mir war und ist es nach wie vor ein Prozess den ich durchlaufe und ich habe einfach das Gefühl das dies der richtige Weg ist. Der Erfolg gibt einem Recht!

 

"Die Menschen gehen lieber zugrunde, als dass sie ihre Gewohnheiten ändern"

Leo Tolstoi