Amerikaner vegan

Amerikaner für 10 Stck.

Zutaten:

  • 100 vegane Margarine
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 EL Reismehl  oder Stärke
  • 70 ml Sojamilch, bei Bedarf etwas mehr
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g feines Weizenmehl
  • 50 g feines Vollkornmehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver, Ersatzweise normales
  • 1 TL Backsoda

Zutaten für die Glasur/Deko:

  • 100 g Puderzucker
  • 3-4 TL Orangensaft
  • 20 g geschmolzene Zartbitterkuvertüre

Margarine, Rohrohrzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Backsoda, Salz und Sojamilch hinzufügen und gut verrühren.

 

Mehl, Reismehl (Stärke) und Backpulver hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verquirlen. Sollte der Teig zu fest sein, einfach etwas Flüssigkeit hinzufügen. Der Teig ist genau richtig, wenn er sich schwerfällig vom Quirl löst. 

 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit Hilfe zweier Esslöffel ,10 gleich grosse Portionen auf dem Blech verteilen. Wer es genauer haben möchte, kann auch einen grossen Spritzbeutel (ohneTülle) verwenden. So werden eure Portionen gleichmässig und schön Rund. 

 

Den Ofen auf 180 °C vorheizen und die Amerikaner darin für 12-15 Min. backen. Wie immer daran denken, dass jeder Ofen anders arbeitet. Sie können also dementsprechend früher fertig sein, oder etwas länger brauchen.

 

Die fertigen Amerikaner auf ein Gitter legen und Vollständig abkühlen lassen.

 

In der Zwischenzeit den Puderzucker mit Orangensaft zu einer dickflüssigen Glasur vermischen. Sollte sie noch zu fest sein, ein paar zusätzliche Spritzer Orangensaft hinzufügen.

 

Die abgekühlten Amerikaner an der Unterseite dick mit der Glasur bestreichen und aushärten lassen. Anschliessend mit geschmolzener Zartbitterkuvertüre verzieren. Kuvertüre fest werden lassen und dann servieren.

 

 

 

Amerikaner vegan
Amerikaner vegan
Amerikaner vegan
Amerikaner vegan
Amerikaner vegan

Tipp von mir und der Diva:

Ihr könnt die Glasur auch mit Zitronensaft herstellen. Die Menge bleibt in diesem Fall gleich.

 

Das Rezept stammt übrigens noch aus meiner Schulzeit (ja, lang lang ist´s her und da hatte man noch Hauswirtschaftslehre in der Schule) und schlummerte ewig in meinem Rezeptordner. Ich habe es also beim durchstöbern wiederentdeckt und veganisiert. 

 

Für mich sind Amerikaner immer mit Kindheitserinnerungen verbunden. Denn immer wenn mein Bruder und ich heisshunger auf Kuchen hatten, wurde Rucki Zucki ein Blech dieser Küchlen von uns gebacken.  Allerdings waren sie auch genauso schnell wieder verputzt und das Spielchen ging wieder von vorne los :D.

Kommentare: 0