Plätzchen

Zutaten:

  • 80 ml Agavendicksaft
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 150 g Margarine
  • 1 Pck. Vanille Zucker
  • 5 El Pflanzenmilch (ich nehme meistens Reismilch)
  • 2 EL Kakaopulver
  • 100 g Stärke
  • 3 TL Backpulver
  • 200 g Weizenmehl
  • 200 g Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz

Das Mehl mit der Stärke, Salz, Kakaopulver und Backpulver in einer Schüssel vermengen. Die Milch in einem Topf erhitzen, dann denn Zucker, Agavendicksaft, Vanillezucker und die Margarine einrühren bis sie sich aufgelöst haben. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und dann mit der Mehlmischung zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer grossen Rolle Formen und im Kühlschrank für 1 Std. ruhen lassen. Wenn der Teig gut durchgekühlt ist zu einer 2-3 cm dicken Platte ausrollen. Mit den gewünschten Motiven ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech legen. Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und die Plätzchen ca. 8 Min. darin ausbacken. Bitte lasst die Kekse nicht zu lange im Ofen da sie sonst zu hart sein können. Wenn sie abgekühlt sind kann man sie noch bunt verzieren. Sie schmecken am nächsten Tag übrigens besser und werden (Dank der Stärke) auch noch weicher. Also nicht wundern wenn sie am gleichen Tag zu hart sind.

Ich liebe dieses Rezept sehr. Es ist sehr einfach und man kann es auch wunderbar mit Nüssen oder Schokostücken verfeinern. Gefunden hab ich das original übrigens bei veganic.de

 

Tipp von mir und der Diva:

ich habe es einmal aus Zeitgründen nicht geschafft die Plätzchen am gleichen Tag zu backen. So lag der Teig gut eine ganze Nacht im Kühlschrank. Am nächsten Tag war es nur noch ein harter Klumpen mit dem man auch einen Nagel in die Wand hätte hämmern können. Auch als er Raumtemperatur hatte fing das ganze auch noch schrecklich an zu bröckeln und wäre eher was für die Tonne gewesen. Ich kam dann auf die Idee noch einmal etwas Pflanzenmilch hinzuzufügen und siehe da, der Teig wurde wunderbar weich und lies sich hervorragend ausrollen und ausstechen. Man kann ihn also auch prima einen Tag vorher zubereiten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0