Zucchini- Brötchen

Zutaten:

  • 250 g Weizenmehl
  • 250 g Vollkornmehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 TL brauner Zucker
  • 2 Zucchinis, grob geraspelt
  • 1 Karotte, grob geraspelt
  • 1 Bund Kräuter, gehackt (Petersilie, Basilikum, Thymian, Rosmarin)
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Meersalz
  • 2 EL Sonnenblumenkörner

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Hefe mit dem Zucker und etwas Wasser hineingeben. In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen, die Zwiebel mit den Kräutern und dem Knoblauch etwas anschwitzen. Beiseite stellen und abkühlen lassen. Die restlichen Zutaten unter das Mehl heben und mit dem Wasser aufgiessen. Es sollte ein geschmeidiger Teig entstehen. Falls etwas Flüssigkeit fehlt, einfach noch ein wenig Wasser dazu geben. Das ganze nun an einem warmen Ort für 30 Min. gehen lassen.

 

Ein Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte auskleiden. Wenn der Teig sich verdoppelt hat noch einmal durchkneten und kleine Kugeln abteilen. Dies Kugeln zu Brötchen formen und auf das Backblech legen, noch einmal 15 Min. gehen lassen, mit Öl bepinseln und mit Körnern bestreuen. Den Ofen auf 180°C vorheizen (Umluft) und die Brötchen ca. 35 Min. darin fertig Backen (evtl. auch länger oder Kürzer je nach Ofen und wie braun man sie haben möchte). Bei mir ergab die Menge ca. 15 Brötchen.

 

Tipp von mir und der Diva:

normalerweise lässt man die Zucchini immer gut abtropfen damit das Brot nicht zu matschig wird. Ich habe darauf allerdings verzichtet da so 1. mehr Nährstoffe erhalten bleiben und 2. man so einfach weniger Wasser für den Teig benötigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0