Baklava mit Tahini

Zutaten:

  • 200 g Gemahlene Nüsse(Wallnüsse, Mandeln, Cashews, Haselnüsse)
  • 400 g Filoteig
  • 1 TL Zimtpulver
  • 80 g feiner Rohrohrzucker
  • 80- 100 ml Öl, geschmacksneutral
  • 2 TL Tahinipaste

Zutaten für den Sirup:

  • 150 g Rohrzucker
  • 1 Zimtstange
  • 2 Gewürznelken
  • Saft 1 Zitrone
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 150ml Wasser

Die Nüsse mit Zimt und Zucker in einer Schüssel vermengen. In einer eckigen Auflaufform etwas Öl mit dem Pinsel verteilen. Ein Filoblatt auf den Boden legen (überschüssigen Teig immer wegschneiden) und gut mit Öl bestreichen. Mit 4 weiteren Blättern ebenso verfahren. Wichtig ist das immer reichlich Öl zwischen den Lagen ist.

 

Jetzt wird ein TL der Tahinipaste vorsichtig auf dem Obersten Filoblatt verteilt und anschliessend mit einer Schicht Nüssen bedeckt. Jetzt kommt wieder ein Filoblatt, das erneut mit etwas Öl bepinselt wird. Die Prozedur wiederholt ihr solange, bis keine Nussmischung mehr über ist ( bei mir ist es immer 3x). Bitte nicht wundern, das es nur zwei Schichten Tahinipaste sind, das ist gewollt. Wer noch eine dritte Schicht haben möchte, nimmt einfach einen TL mehr.


Wenn die Nussmischung aufgebraucht ist, deckt ihr alles mit 5 Filoblättern ab. Wichtig ist auch hier, das ihr immer reichlich Öl zwischen den einzelnen Lagen habt! Jetzt schneidet ihr der Länge nach (horizontal) drei tiefe Furchen in den Filoteig. Wichtig auch hier: nicht ganz bis zum Boden durchschneiden! Nur die obersten Schichten sollen geschnitten werden. Jetzt wird alles bei 160°C für 1 Std. im Ofen gebacken.

 

In der Zwischenzeit wird der Sirup zubereitet. Dazu erhitzt ihr das Wasser ein wenig und gebt dann alle weiteren Zutaten hinzu. Alles solange zum kochen bringen bis sich der Zucker aufgelöst hat und alles eine leicht Sirup artige Konsistenz bekommt. Vom Herd nehmen und beseitestellen. Der kalte Sirup wird anschliessend über den abgekühlten Kuchen gegossen. Nach 30 Min. kann man alles in kleine Portionen teilen und servieren.

 

Tipp von mir und der Diva:

Baklava wird normalerweise nur mit Wallnüssen oder Mandeln gemacht. Da ichNüsse so sehr liebe, hole ich mir immer aus dem Supermarkt eine Nussmischung, die ich dann selbst klein mahle. Lecker schmeckt es übrigens auch wenn ihr in den Sirup noch den Saft einer halben Orange gebt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0