Vegane Bounty Riegel

Bounty

Zutaten:

  • 200 g Kokosraspel
  • 250 ml Kokosmilch, ungesüsst
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Kokosfett
  • 2 EL feinen Gries
  • 200 g Zartbitterkuvertüre

Die Kokosmilch in einem Topf aufkochen. Gries und Zucker  einrieseln lassen und unterrühren, Hitze dabei reduzieren. 1 ½ EL Kokosfett und die Kokosraspel ebenfalls hinzufügen und gut vermengen. Unter gelegentlichen umrühren so lange köcheln lassen bis ein Grossteil der Flüssigkeit verdampft ist.  Vom Herd nehmen ,in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Für ca. 1-2 Std. in den Kühlschrank stellen oder für 15 Min. in das Gefrierfach. Die Masse sollte gut durch gekühlt sein, da sich die Riegel dann besser formen lassen.

 

Mit den Händen nun 6 cm lange und ca. 2-3 cm breite Riegel formen, die dann an der Ober- und Unterseite flach gedrückt werden(ca. 3 cm Höhe). Nebeneinander auf ein Blech oder eine Platte legen und die Ecken nach Möglichkeit etwas abrunden. Wer möchte kann sie auch in der Hand formen, was allerdings etwas Übung erfordert. Ist ein bisschen wie Nigiri für Sushi formen ;). 

 

Die Riegel nun für 3-4 Std. oder noch besser über Nacht im Kühlschrank richtig durch kühlen lassen. Wem das zu lange dauert, kann sie auch für 20 –30 Min. ins Gefrierfach geben. Die Riegel müssen gut durchgekühlt sein, da sie sonst beim Eintauchen in die Kuvertüre etwas brüchig werden können und im schlimmsten Fall auseinander fallen.

 

Die Kuvertüre nun zusammen mit dem restlichen Kokosfett(1/2 EL)  langsam zum schmelzen bringen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Riegel einzeln in die Glasur tauchen und darauf achten, dass alles gut mit der Schokolade umschlossen wird.

 

Auf ein Gitter oder alternativ eine Backmatte legen und vollständig abkühlen lassen. Auch hier können die Riegel wieder in den Kühlschrank gestellt werden damit der Vorgang etwas beschleunigt wird.

 

Zur Aufbewahrung am besten in ein verschliessbares Gefäss geben und in den Kühlschrank stellen. So sind sie auf jeden Fall für 1 Woche haltbar.

Vegane Bounty Riegel

Tipp von mir und der Diva:

 

Wer die Schokolade etwas knackiger haben möchte und mit weniger Schmelz, lässt das angegebene Kokosfett einfach weg.

 

Aus der Masse lassen sich übrigens auch kleine Pralinen herstellen. Einfach kleine Bällchen, anstelle der Riegel formen und ansonsten genauso vorgehen wie bei den Riegeln.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0