Hotteoks/Hoddeoks-Gefüllte Pfannkuchen

Zutaten für den Teig:

 

  • 300 g Weizenmehl
  • 100 g Vollkornmehl
  • 15 g frische Hefe
  • 250 ml Vanilledrink
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise feines Meersalz

Zutaten für die Füllung:

 

  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 EL (15 g) Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln)
  • Öl zum braten

Die Hefe mit 2 EL Vanilledrink(lauwarm), 1 EL Zucker vermischen und zum quellen bringen. Den Restlichen Vanilledrink mit dem verbliebenen Zucker mischen, bis sich dieser aufgelöst hat. Mehl in eine Schüssel geben, mit der Hefe und den Restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen recht weichen Teig verkneten. Am besten benutzt Ihr dafür ein Handrührgerät. Abgedeckt einen warmen Ort ca.30-40 Min. gehen lassen.


In der Zwischenzeit die Nüsse klein hacken. Ich Nehme in diesem Fall lieber ein grosses Messer und nicht den Mixer, da die Stücke nicht zu fein sein sollten. Anschliessend mit Zucker und Zimt vermischen und Beiseite stellen.


Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und ganz leicht durchkneten. Zuerst in ca.16 gleich grosse Kugeln formen und dann zu kleinen Fladen drücken. Bitte nicht ausrollen da sonst wieder zu viel Mehl verwendet werden und muss und der Teig dadurch schwerer und kompakter wird!


 Nun gibt man 1 EL der Füllung in die Mitte des Teigfladens, klappt die Ränder darüber und verschliesst alles gut. Mit der Naht nach unten auf eine Backmatte legen bis alle Teiglinge befüllt sind. Da der Teig recht weich und etwas klebrig ist, sollten die Hände ebenfalls gut bemehlt sein. So lässt sich besser arbeiten und die befüllten Teigkugeln kleben anschliessend nicht an der Backmatte fest. Alternativ kann man sich die Hände auch mit Öl einfetten.

Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzten und 3-4 befüllte Teigkugeln, mit der Naht nach unten hinein gegeben. Nach kurzer Zeit wenden und mit Hilfe eines Pfannenwenders langsam flach drücken! So lange braten, bis sie von beiden Seiten schön goldgelb sind. Ruhig mehrmals wenden damit nichts anbrennt.

Die fertigen Hotteoks auf einem Teller anrichten und servieren. Bitte ruhig ein wenig abkühlen lassen, da der karamellisierte Zucker im inneren doch sehr heiss ist und man sich schnell den Mund verbrennen kann.

Tipp von mir und der Diva:

Diese köstlichen gefüllten Pfannkuchen kommen ursprünglich aus Korea und werden dort als Street Food angeboten. Bei der Füllung hab ich mich an die ursprüngliche Version gehalten(Zucker, Zimt, Nüsse) man kann sie aber auch als herzhafte Variante mit Gemüse oder Kimchi(eingelegter Kohl) befüllen.

 

 Ich hatte es auch schon mit Veganer Nutella versucht, die mir leider mehr als einmal ausgelaufen ist. Lecker war es auf jeden Fall aber ich rate euch in diesem Fall doch eher, ein simples Stück Blockschokolade(Kuvertüre) in die Mitte des Teigs zu geben. Durch die Hitze schmilzt die Schoki schön langsam und bleibt an Ort und Stelle ;).

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kirstin Hofkens (Freitag, 10 März 2017 21:28)

    Hmmm lecker! Bitte check mal die Angabe - tatsächlich nur 15g Nüsse?

  • #2

    Viva Las Vegans (Sonntag, 12 März 2017 07:25)

    Hi Kirstin,
    hihi Du bist schon die zweite die mich das fragt :D ;). Es kamen in der Tat nur 1-2 EL gehackte Nüsse hinein (waren bei mir genau 15 g). Du kannst aber auch gerne mehr hinein tun ;). Pass allerdings auf, das es nicht zu viel Füllung wird, da die Hotteoks sonst beim zusammendrücken platzen könnten und dann alles ausläuft.
    LG
    Hara