Rote Bete Brownies

Zutaten:

  • 500 g rote Bete, gekocht (etwas Saft für die Glasur aufheben)
  • 70 ml Öl
  • 200 g zartbitter Kuvertüre
  • 1 1/2 EL Leinsamenpulver
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • Mark 1 Vanilleschote, erstazweise Vanillezucker
  • 140 g Mehl
  • 75 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Soda
  • 50 g walnüsse, grob gehackt
  • 5o g Schokotröpfchen, Zartbitter

Zutaten für die Glasur:

  • 100 g Puderzucker
  • 1 EL rote Bete Saft
  • 1-2 TL Zitronensaft

Die Kuvertüre über dem Wasserbad langsam zum schmelzen bringen und warm halten. Die rote Bete mit dem Mixer fein pürieren. Zucker mit dem Vanillemark, Öl, Pflanzenmilch und der roten Bete so lange mischen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die geschmolzene Kuvertüre hinzufügen und weiter rühren. Mehl, Leinsamenpulver, Soda und Backpulver miteinander mischen und zum Rest dazu geben. Alles zu einem Glatten Teig verrühren. Zum Schluss die Walnüsse und Schokoktröpfchen unterheben. Eine Eckige Auflaufform (oder wer hat ein Brownieblech) mit Backpapier auslegen und das Kakaopulver mit Hilfe eines Siebs gleichmässig drauf verteilen.


Den Teig in die Form giessen und alles glatt streichen. Den Ofen auf 180°C vorheitzen und den Kuchen darin für 20 Min. ausbacken. Anschliessend herausnehmen etwas abkühlen lassen und in gleich grosse Quadrate schneiden. Ich hebe den Kuchen immer mit dem Backpapier aus der Form damit er sich besser schneiden lässt. Jetzt wird der Puderzucker mit dem rote Betesaft und dem Zitronensaft vermischt und über die Brownies gegeben. Fertig:)

 

Tipp von mir und der Diva:

ich habe in die Glasur neulich mit einer zusätzlichen Prise Zimt versehen. Sehr lecker aber dem ein oder anderen vielleicht ein wenig zu Weihnachtlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0