Yes, ve gan Torti

Zutaten für den Teig:

  • 180 g Mehl
  • 160 ml Pflanzenmilch
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Soda
  • 30 ml Öl
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 1 TL Essig
  • prise Salz
  • Leinsamenschnee aus 20 g Leinsamen und 250 ml Wasser

Zutaten für die Füllung:

  • 200 g Reissahne
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Wasser
  • 1TL Zitronensaft
  • Schokoplättchen(zartbitter)
  • Aprikosenmarmelade
  • Nutella
  • 200 g Kuvertüre, Zartbitter
  • 1 EL Reismilch
  • 10 g -20 g dunkle Schokolade (sie muss dunkler sein als die Zartbitterkubertüre)

Den Zucker, Zitronensaft und Wasser in einem kleinen Topf erhitzen. Solange köcheln lassen bis die Flüssigkeit verdampft ist und ein dickflüssiger Sirup entstanden ist. Etwas abkühlen lassen und unter die Reissahne mischen. Anschliessend alles in den Kühlschrank geben und gut durchkühlen lassen. Wenn sie gut durchgekühlt ist aufschlagen und erneut kaltstellen.

Zubereitung für den Teig:
Für den Leinsamenschnee den Leinsamen mit dem Wasser in einen kleinen Topf geben und alles bei mittlerer Flamme so lange köcheln lassen bis ein dickflüssiger Schleim entsteht. Bitte nicht zu dick werden lassen da man es sonst nicht mehr durch das Sieb streichen kann. Wenn das ganze die gewünschte Konsistenz hat, durch ein Haarsieb streichen und der "Schleim" im Kühlschrank kalt stellen. Anschliessend wird er mit Hilfe eines Handrührgerätes auf höchster Stufe 5-6 Min. steif geschlagen. Am besten gelingt der Leinsamschnee, wenn man ihn ein paar Std. oder noch besser eine ganze Nacht durchkühlen lässt. Bei mir lies er sich so am besten aufschlagen. Für eine detailierte Beschreibung der Herstellung besucht am besten diese Seite von da hab ich nämlich das Rezept.


In der Zwischenzeit Öl mit den Zucker,Vanillemark,Essig solange verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschliessend alle anderen Zutaten hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verabeiten. Den Leinschnee gut unterheben und alles in eine Flache rechteckige Backform oder Auflaufform streichen. Die Form sollte natürlich vorher mit Backpapier ausgelegt sein. Meine hatte die Masse 36x25 cm, eine kleinere würde auch gehen dann ist der Teig allerdings etwas dicker und ihr bekommt weniger Törtchen heraus.

Der Kuchen wird nun im vorgeheizten Backofen bei 160°C (Umluft) für 25-30 Min. gebacken. Anschliessend abkühlen lassen und in 5 cm breite und 7 cm lange Teilchen schneiden. Die Teile sollten nach möglichkeit alle gleich gross sein da sie ja noch übereinadner geklappt werden und sonst die Füllung übersteht.

Jetzt wird jedes Teil mit etwas Nutella, Aprikosen Marmelade bestrichen und mit Schokoplättchen bestreut. Auf eine Hälfte wird nun eine 2-3 cm dicke Schicht Karamell-Sahne gestrichen und gleichmässig verteilt. Mit Hilfe eines Messers kann man das ganze übrigens gut in Form bringen. Das Messer beim Sahne verteilen einfach an einer Seite immer gegenhalten und von oben mit einem Löffel verstreichen. Anschliessend die andere Hälfte drauf legen und überschüschüssige Sahne mit dem Messer glattstreichen.

 

Wenn alle Törtchen gefüllt sind die Reissmilch über dem Wasserbad erhitzen, Kuvertüre hinzufügen und zum schmelzen bringen. Die geschmolzene Kuvertüre gleichmässig über den Törtchen verteilen und das ganze 10 Min. abkühlen lassen. Die restliche Schokolade zum schmelzen bringen und als deko über die Törtchen geben. Danach in den Kühlschrank geben und gut durchkühlen lassen. Fertig!

 

Tipp von mir und der Diva:

das Ganze kann natürlich auch mit Schokosahne und Schokoboden gemacht werden. Dazu wird einfach etwas Kakaopulver in den Kuchenteig gegeben (20-30 g müssten reichen) und 2 EL Kakaopulver in die Reissahne. Wenn euch die Reissahne übrigens nicht fest genug ist gebt einfach ein Päckchen Sahnesteif hinzu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0