Haltbare Tomatensauce, vegan

Tomatensauce/haltbar

 

Zutaten:

  • 2,5 kg Flaschentomaten
  • 1 grosse Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bd. frische gemischte Kräuter (Basilikum, Thymian, Oregano, Rosmarin)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 ½ TL Meersalz
  • ½ TL Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüss

 

Ausserdem:

  • 4-5 Grosse Schraubgläser (Gründlich gereinigen und mit heissem Wasser abgekocht) 

 

Die Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und anschliessend die Früchte grob würfeln. Beiseitestellen.

 

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und ebenfalls grob würfeln. Kräuter gründlich waschen, trocken schütteln und klein hacken.

 

Das Olivenöl in einen grossen Topf geben und erhitzen. Zwiebel und Knoblauch Würfel hineingeben und für ein paar Minuten glasig anbraten.

 

Tomatenstücke hinzufügen gut umrühren und alles mit geschlossenem Deckel, bei mittlerer Hitze für 15 Min. schmoren lassen.

 

Gewürze, sowie das Tomatenmark hinzufügen und gut miteinander vermengen. Mit Hilfe eines Stabmixers alles zu einer glatten Sauce pürieren.

 

Mit geschlossenem Deckel für weitere 45 Min. köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren, damit nichts am Boden ansetzen kann.

 

Kräuter hinzufügen und alles weitere 10 Min. ohne Deckel köcheln lassen. Bei Bedarf noch einmal mit etwas Salz abschmecken.

 

Hier kommt jetzt ein wenig drauf an, wie dickflüssig eure Sauce sein soll. Wenn ihr sie schön sämig haben möchtet, lasst sie einfach länger kochen. Wenn sie für eure Zwecke genau richtig ist, kann sie schon abgefüllt werden.

 

Bitte beachtet auch, dass es ein wenig auf den Wassergehalt der Tomaten an. Je mehr Saft sie enthalten, umso länger muss eure Sauce kochen und die gewünschte Konsistenz zu erhalten. Daher kann sich die angegebene Kochzeit auch dementsprechend verlängern oder verkürzen.

 

Die noch heisse Sauce nun in die vorbereiteten Schraubgläser füllen und fest verschliessen. Ich stelle sie dann immer vorsichtshalber Kopfüber auf ein sauberes Tuch, bis sie abgekühlt sind. So wird alles zusätzlich im Deckelbereich steril gemacht. Wenn sie abgekühlt sind, einfach wieder umdrehen.

 

Die Tomatensauce ist jetzt problemlos ein Jahr haltbar. 

 

Ihr könnt sie für Pastagerichte, Aufläufe oder Pizza verwenden und habt so immer eine leckere Sauce im Haus. Besonders in den Wintermonaten ist es besonders schön, wenn man sich etwas Sommerfeeling auf den Teller holen kann.

Haltbare Tomatensauce, vegan

Tipp von mir und der Diva:

Ich benutze am liebsten Flaschentomaten (oder auch Eiertomaten), da sie meiner Meinung nach ideal für Saucen sind. Ihr Aroma ist einfach besser und es ist nicht notwendig sie zu schälen.

 

Ihr könnt natürlich auch Strauch oder Fleischtomaten benutzen, wenn euch das lieber ist. Doch sie sollten geschält werden, haben mehr Flüssigkeit, und die Sauce muss aus diesem Grund viel länger kochen. 

Kommentare: 0