Linguine mit Blumenkohlsauce

 Zutaten:

  • 1 mittlerer Blumenkohl
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1/2 Bund Petersilie, grob gehackt
  • 3 getrocknete Tomaten, in Öl
  • 1 TL feines Meersalz
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 ml Reismilch
  • 1 EL Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 2 EL gehackte Walnüsse
  • 500 g Linguine
  • Öl für die Nudeln

Den Blumenkohl säubern von Blättern befreien (den holzigen Teil des Stiels entfernen)  und dann in mittel grosse Röschen/Stücke teilen. In einem mittleren Topf etwas gesalzenes Wasser zum kochen bringen und den Blumenkohl darin weich kochen. Das Kochwasser wegschütten und den Blumenkohl beiseite stellen.

 

In einem grossen Topf Wasser mit Salz und etwas Öl zum kochen bringen. Die Nudeln in das Wasser geben und darin bissfest kochen. 2 Kellen des Kochwasser für die Sauce beiseite stellen. Das restliche Wasser wegschütten und die Nudeln mit reichlich Ölivenöl vermengen(damit sie nicht kleben) und warm halten.

 

Die Schalotten schälen, in kleine Ringe schneiden und in einer heissen Pfanne mit etwas Öl goldgelb anbraten. Tomaten aus dem Öl heben, etwas abtropfen lassen und dann grob zerkleinern. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren. Nun gibt man alle Zutaten (ausser den Linguine und den Walnüssen) in einen Mixer und püriert sie zu einer Creme. Wer keinen hochleistungs Mixer hat kann das ganze auch in ein Hohes Gefäss geben und mit einem Pürierstab pürieren. Die Creme nun in einen kleinen Topf geben, mit dem Nudelwasser auffüllen und kurz aufkochen. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

 

Die Nudeln nun Portionsweise mit der Sauce vermengen, auf Tellern anrichten und mit Walnüssen bestreuen. Wer mag kann auch noch frische Kräuter wie Oregano, Rosmarin oder Thymian darüber streuen.

 

Tipp von mir und der Diva:

Die Sauce eignet sich auch sehr gut als Creme für diverse Nudelaufläufe. Hier kann ich allerdings nur empfehlen etwas mehr Flüssigkeit in Form von Gemüsebrühe oder Pflanzenmilch hinzu zu fügen. Mit klein gewürfelten Paprikastückchen, Oliven und geriebenen Käse wird sie besonders lecker.

Kommentare: 0