Kritharaki-Nudelsalat

Zutaten:

  • 500 g Kritharaki-Nudeln, medium grösse
  • 2 kleine Karotten
  • 100 g TK Erbsen
  • 2 EL Kapern
  • 30-40 g schwarze Oliven, entsteint und in Scheiben
  • 2 EL geröstete Zwiebeln
  • 1/2 Bd. Petersilie, Dill, Basilikum klein gehackt

Für das Dressing:

  • 6 EL Olivenöl, bei Bedarf 2 EL mehr
  • 2-3 EL Aceto Balsamico
  • 1 EL Crema di Balsamico
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Pul Biber
  • 1 1/2 TL Ras el Hanout
  • 1 EL Sojasauce
  • 3 EL Gemüsebrühe
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Reissirup

 

Gesalzenes Wasser in einem grossen Topf zum kochen bringen. Die Kritharaki- Nudeln mit den Erbsen hineingeben und darin gar kochen. In der Regel brauchen die Nudeln so an die 8- 10 Min., was allerdings von Hersteller zu Hersteller etwas Variieren kann. Also einfach mal Zwischen durch probieren ob sie schon gar sind. Anschliessend in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Karotten schälen und mit Hilfe eines Sparschälers in Streifen schneiden. Die Kritharaki, Erbsen, Karotten, Kräuter, Kapern und Oliven in eine grosse Schüssel geben und vermischen.
Alle Zutaten für das Dressing verquirlen, über den Salat geben und erneut gut vermischen.  Für 30 Min. ziehen lassen, die Röstzwiebeln unterheben und bei Bedarf den Salat noch mit 2 EL Olivenöl und Salz nachwürzen. Mit frisch gebackenem Brot oder Baguette servieren.

 

Tipp von mir und der Diva:

klein gewürfelte Paprika und Zucchini machen sich übrigens auch sehr gut in dem Salat. Wer mag kann sie roh hinzufügen oder kurz in etwas Olivenöl anbraten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0