Ceviche vegan mit Pilzen und Avocado

Ceviche mit Pilzen und Avocado für 4 Personen

Zutaten:

  • 250 g frische Champignons
  • 1 reife Avocado
  • 1 mittelgrosse rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bd. frischer Koriander
  • 1 kl. Rote Spitzpaprika
  • 1 rote Chili
  • 1 feste mittelgrosse Tomate
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft von 2 Limetten
  • 1 TL Reissirup, ersatzweise anderer Pflanzensirup
  • ½ TL grobes Meersalz, bei Bedarf mehr

Limettensaft, Olivenöl, Pflanzensirup, Salz in einer Schüssel verrühren und Beiseite stellen.

 

Champignons säubern und in dünne Scheiben schneiden.

 

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel in feine Ringe hobeln und Knoblauch fein hacken oder pressen.

Paprika und Tomate vom Stielansatz befreien, bei der Paprika noch zusätzlich das Kerngehäuse entfernen.  Beides in kleine Würfel schneiden.

 

Koriander waschen, trocken tupfen und fein hacken.

 

Avocado schälen, Kern entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

 

 Alle Zutaten nun in eine Schüssel geben und vorsichtig miteinander vermengen. Wer möchte kann die Avocado auch erst am Schluss unterheben, damit sie nicht zu sehr zerdrückt wird.

 

Alles in ein verschliessbares Gefäss füllen und 1-2 Std. marinieren lassen.

 

Nach der Ruhezeit kurz umrühren und falls erforderlich noch etwas Salz hinzufügen.

 

Das Ceviche kann nun mit Weizentortillas, Taco- Chips oder einfach mit Weissbrot serviert werden.

Ceviche vegan mit Pilzen und Avocado
Ceviche vegan mit Pilzen und Avocado

Tipp von mir und der Diva:

Ihr könnt das Gericht auch mit Austernpilzen oder dunklen Champignons herstellen. Ob andere Pilze funktionieren, habe ich noch nicht ausprobiert. Könnte mir aber vorstellen, dass es ebenfalls kein Problem ist.

 

Die vorhandene Limettensäure sorgt dafür, dass das enthaltene Eiweiss im Lebensmittel mit der Säure reagiert und somit ein Garprozess in Gang gesetzt wird. Die Pilze sind dann quasi wie gekocht, haben aber noch eine knackige Note.

 

Ceviche ist ein Gericht da aus Peru kommt und dort als Nationalgericht gilt. Normalerweise wird es aber aus rohem Fisch oder Meeresfrüchten hergestellt.

Kommentare: 0