Veganer Tofufeta

Veganer Tofufeta

Zutaten:

  • 200 g Tofu, natur
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/2 TL Meersalz, bei Bedarf auch etwas mehr
  • 1 frische Knoblauchzehe in Scheiben geschnitten
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüss
  • 1/2 TL Oregano, getrocknet,
  • Frische Kräuter nach Geschmack (Thymian, Majoran, Rosmarin)
  • 80-100 ml Olivenöl

Den Tofu in ca. 2 cm dicke Würfel schneiden und in einer leicht erhitzen, gefetteten Pfanne ca. 2 Min. anbraten. Vom Feuer nehmen und etwas abkühlen lassen. Die restlichen Zutaten gut verrühren und mit dem Tofu vermengen. Alles in eine Schüssel geben und abgedeckt 3-4 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Ihr könnt alles auch in ein Glas füllen und gut verschließen. Bei dieser Methode könnte es allerdings sein, das ihr etwas mehr Öl benötigt.

 

Nachtrag:

da ich den Tofu mittlerweile nicht mehr anbrate (mein Körper hat sich wohl irgendwie daran gewöhnt ;) ) empfehle ich euch das Ganze ruhig 1 Woche in einem Twistoff Glas marinieren zu lassen. Wichtig ist nur, das euer Glas bis zum Rand mit Öl aufgefüllt ist, die Tofustücke gut damit bedeckt sind und alles in den Kühlschrank gestellt wird. Die Öl Menge kann sich also durchaus erhöhen, als oben angegeben.

Wie lange der Feta sich so dann hält, kann ich euch leider nicht genau sagen. Bis jetzt hat er nie länger als 1 Woche bei uns überlebt, da er bis dahin aufgegessen war ;). 

 

Veganer Tofufeta
Veganer Tofufeta

Tipp von mir und der Diva:

da ich rohen Tofu irgendwie nicht so gut vertrage brate ich ihn vorher immer ein wenig an. Wer kein Problem damit hat, kann ihn natürlich so verwenden wie er ist. Noch besser saugt er sich übrigens mit der Marinade voll, wenn er zuvor eingefrorenen war. Da der Tofu nach dem auftauen trockener ist saugt er alles besser auf. Falls er angebraten wird nicht zu lange in der Pfanne lassen da er sonst zu trocken wird!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0