Kürbisbrötchen

Zutaten:

  • 350 g  Kürbisfruchtfleisch
  • 450 g Weizenmehl
  • 50 g Kichererbsenmehl
  • 20g frische Hefe
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL feines Meersalz
  • 80-100 ml lauwarmes Wasser

Das Kürbisfruchtfleisch mit etwas Wasser in einen kleinen Topf geben und gar kochen. Anschliessend das Wasser Wegschütten und den Kürbis leicht abkühlen lassen und zu Brei zerstampfen oder pürieren.


Mehlsorten in einer Schüssel mit einander mischen und in eine Mulde in die Mitte drücken.  Die Hefe, Zucker und 2 EL Lauwarmes Wasser hinzufügen und 10 Min. quellen lassen. Wenn Die Hefe deutlich Blasen geschlagen hat mit dem Restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt einen einem warmen Ort 30- 40 Min. gehen lassen.


Wenn der Teig sich deutlich verdoppelt hat, erneut durchkneten  und in 8-10 kleine Kugeln Formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen und ein Kreuz oder eine Rille in die Rohlinge schneiden. Mit etwas Wasser bepinseln und erneut 15 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen und die Brötchen darin 10 Min. backen. Dann  auf 170°C herunter drehen und weitere

8-10 Min. backen.  Wer mag kann seine Brötchen mit selbstgemachter Kürbismarmelade bestreichen oder sie als Burgerbuns verwenden.

 

Tipp von mir und der Diva:

Um das Backergebnis zu verbessern einfach die ersten 10 Min. eine  feuerfestes Schälchen mit warmen Wasser   in den Ofen stellen. Durch den Wasserdampf werden die Brötchen aussen schön Knusprig und innen schön fluffig.

Kommentare: 0