Pitabrot Fladenbrot Naan

Pitabrot für 6-8 Stck.

Zutaten:

  • 350 g feines Weizenmehl
  • 150 g feines Vollkornmehl
  • 200 ml lauwarme Pflanzenmilch, ungesüsst
  • 20 g frische Hefe
  •  1 TL Rohrohrzucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL  Meersalz
  • eine Handvoll Sesamsamen zum bestreuen

Die Hefe mit 2 EL Pflanzenmilch, Rohrohzucker in eine kleine Schüssel geben und 15 Min. quellen lassen. 

 

Mehlsorten miteinander mischen, Hefemischung, sowie die restlichen Zutaten dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, einfach mehr Milch oder lauwarmes Wasser hinzufügen. Den  Teig abgedeckt für 45-50 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Wenn der Teig sich deutlich vergrössert hat, erneut durchkneten und in 6-8 gleich grosse Kugeln formen. Die Kugeln nun auf einer bemehlten Fläche einzeln zu ca. 4 cm dicken Fladen ausrollen. Anschliessend mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen. Die Fladen mit etwas Öl bepinseln und mit Sesam bestreuen. Erneut 15- 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Den Ofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen und die Pitafladen für 10-15 Min. darin goldbraun ausbacken. Bitte daran denken, das jeder Ofen anders ist! Es kann also schneller gehen oder länger dauern. Wichtig ist nur, das sie goldbraun und nicht zu hart werden! 

 

Die fertigen Pitabrote aus dem Ofen nehmen und kurz auf einem Gitter auskühlen lassen. Wer möchte kann sie nun mit einem Messer der Kante entlang aufschneiden und wie eine Tasche befüllen. So wie man es von einer Dönertasche kennt. Wer sie nicht befüllen möchte, kann sie bis zum servieren auch in ein Geschirrtuch wickeln, damit sie nicht zu sehr austrocken und schön warm bleiben. Sie passen so sehr gut als Grillbeilage.

 

Alternativ könnt ihr die Pitabrote  auch in der Pfanne zubereiten. Sie sind lassen sich dann nur nicht wie eine Tasche befüllen, sondern wickeln. In Griechenland wird diese Version viel für Gyros Pita benutzt. Um was es sich da genau handelt, könnt ihr hier nachlesen .

 

Ihr könnt sie auch für indischem Essen, als  Naan verwenden. So heissen die Pfannebrote in Indien, die besonders lecker für Currys oder Dips sind.

 

Und so wird das Pitabrot/ Naan in der Pfanne gemacht:

 

Teig wie oben beschrieben zubereiten und 2 cm dick ausrollen.  Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fladen darin von jeder Seite ein paar Minuten goldgelb ausbacken. Auf einem Gitter kurz auskühlen lassen und dann servieren/verarbeiten. 

Pitabrot Fladenbrot Naan vegan
Pitabrot Fladenbrot Naan vegan
Gyros Pita vegan Pitabrot

Tipp von mir und der Diva:

 

auch auf dem Grill lassen sich die Pitabrote gut zubereiten. Mit Öl einpinseln und auf dem Grillrost von beiden Seiten goldgeb ausbacken. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0