Portokalopita vegan, griechischer Orangenkuchen

Portokalopita- griechischer Orangenkuchen

Zutaten für den Teig:

  • 400 g Filotteig
  • 200 ml Pflanzenmilch
  • 100 g feiner Griess
  • 100 g Mehl
  • 200 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • 1/2 EL Orangenzesten einer Bio Orange
  • 100 ml Pflanzenöl, geschmacksneutral
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Backsoda/Speisenatron
  • 180 g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker

Für den Sirup:

  • 150 g Rohrohrzucker
  • 50 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 200 ml Wasser
  • 1 /2 EL Orangenzesten einer Bio Orange

Filoteig aus der Verpackung nehmen und auf einer grossen Fläche (z. B. Küchentisch, Arbeitsplatte) nebeneinander ausbreiten und trocknen lassen. Das geht in der Regel recht schnell, da der Teig sehr dünn ist und schnell hart wird.

 

Wenn er hart und brüchig geworden ist, einfach mit den Händen zerbröseln. Die Krümel müssen nicht mikroskopisch klein sein! Sollten also ein paar grössere Teilchen dabei sein, ist das nicht weiter schlimm. Alles beiseitestellen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Sirup in einen Topf geben, gut verrühren und für 5 Min. Sprudelnd kochen lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren, damit nichts ansetzt. Den Sirup vom Herd, beiseitestellen und abkühlen lassen.

 

Für den Teig Rohrohrzucker, Vanillezucker, Orangensaft, Pflanzenmilch, Öl und Backsoda so lange miteinander vermischen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

 

Mehl, Backpulver, Griess vermengen und nach und nach zu der Zucker-Ölmischung geben. Alles Klümpchenfrei verrühren. Den zerbröselten Filoteig ebenfalls hinzufügen und mit einem Löffel oder Teigschaber unterheben.

 

Wenn alles gut vermengt ist in eine Gefettete Auflaufform (25x30 cm) füllen und glattstreichen. Damit euch der Kuchen nachher nicht zu sehr an der Form festklebt, den Boden vorher mit etwas Griess, oder wer mag mit Kokosraspeln bestreuen.

 

Ofen auf 160 °C(Umluft) vorheizen und den Kuchen 35-40 backen. Wie immer daran denken, dass jeder Ofen anders ist. Die Backzeit kann sich dementsprechend verlängern oder verkürzen.

 

Den Fertigen Kuchen mit Hilfe eines Zahnstochers an einigen Stellen einstechen. Den kalten Sirup auf dem noch warmen Kuchen gleichmässig verteilen.  Das Einstechen dient dazu, das sich die Protokalopita besser mit  Sirup vollsaugen kann.

 

Die Portokalopita ca. 1-2 Std. ruhen lassen, in Stücke schneiden und servieren.

Portokalopita vegan, griechischer Orangenkuchen
Portokalopita vegan, griechischer Orangenkuchen
Portokalopita vegan, griechischer Orangenkuchen

Tipp von mir und der Diva:

Wer mag kann auch dünn geschnittene Orangenscheiben in den Sirup geben und mitkochen. Sie machen sich als Deko ganz gut und können natürlich auch mitgegessen werden.

 

Nehmt für die Zubereitung der Portokalopita am Besten nur qualitativ hochwertige Orangen die frisch und reich an Aroma sind. Natürlich geht es auch mit anderen, aber der Geschmack ist einfach nicht derselbe und das macht sich im Endergebnis doch sehr bemerkbar (zumindest für mich) ☹. Der Kuchen kann dann leider eine zu bittere Note bekommen und schmeckt nicht fruchtig- süss.

 

Die Protokalopita muss zum aufbewahren auch nicht in den Kühlschrank gestellt werden. Einfach abgedeckt an einem Kühlen Ort, hält sie sich prima ein paar Tage. Vorausgesetzt, sie überlebt so lange 😉.

Kommentare: 0