Fetaspiesse im Zucchinimantel vegan

Fetaspiesse im Zucchinimantel für4 Personen

 Zutaten:

  • 400 g Tofufeta, braucht ein paar Tage Vorbereitungszeit, siehe  weiter unten
  • 2 mittel grosse Zucchini, ca. 250 – 300 g
  • ½ TL Grillgewürz
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 250 g Kirschtomaten, bei Bedarf auch mehr 

Das Rezept für den Tofufeta findet ihr unter diesem Link. Bitte bedenkt, das er ein paar Tage durchziehen muss, also dementsprechend rechtzeitig einlegen. Ausserdem muss der Tofu vorher in ca. 3X3 cm dicke Würfel geschnitten werden, da er sich so besser aufspiessen lässt.

 

Die Zucchini und Kirschtomaten waschen. Stielenden abschneiden und mit Hilfe eine Hobels die Zucchini der Länge nach in dünne Scheiben hobeln. Wer besonders geschickt ist, kann dafür natürlich auch ein Messer verwenden. Wichtig ist nur das die Scheiben schön dünn sind!

 

In einer Schüssel 1-2 EL Olivenöl, mit einer guten Prise Meersalz und dem Grillgewürz vermischen. Die Zucchinischeiben hineingeben, alles gut vermengen und für ½ Std. marinieren lassen. Die Scheiben werden dadurch schön weich und lassen sich so ohne zu brechen weiterverarbeiten. Zur Not noch etwas länger ziehen lassen.

 

Die Tofu- Fetawürfel aus der Ölmarinade heben und etwas abtropfen lassen. Jeweils einen Würfel mit einer weich gewordenen Zucchinischeibe umwickeln und so auf einen Holzspiess stecken, dass die Wickelung nicht aufgeht! Sollten einige eurer Scheiben nicht ganz um den Würfel passen, nehmt einfach eine 2. Scheibe dazu. Nun eine Kirschtomate auf den Spiess stechen und erneut einen Feta- Zuchiniwickel darauf stecken .

 

Ich habe für jeden Spiess 3 Feta-Zucchiniwickel und 2 Kirschtomaten verwendet. Den Vorgang so lange wiederholen bis alle Zutaten aufgebraucht sind. 

 

Die fertigen Spiesschen erneut mit etwas Olivenöl bepinseln und auf dem heissen Grill von allen Seiten goldbraun grillen. 

Fetaspiesse im Zucchinimantel vegan
Fetaspiesse im Zucchinimantel vegan
Fetaspiesse im Zucchinimantel vegan
Fetaspiesse im Zucchinimantel vegan

Tipp von mir und der Diva:

Ihr könnt die Spiesse auch ein paar Stunden vorher zubereiten und bis zum grillen im Kühlschrank aufbewahren. Wichtig ist nur, dass ihr sie noch einmal mit etwas Öl einpinselt bevor alles auf den Grillrost gelegt wird.

Kommentare: 0