Rouladen

  • 4 Soja Big-Steaks
  • 1 kleine rote Zwiebel, gewürfelt
  • 6 Cornichons, in Scheiben geschnitten (ich hatte welche die in Chili eingelegtwaren)
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • 100g Räuchertofu, in dünne Scheiben geschnitten
  • 100ml Gemüsebrühe
  • Räucherpaprika
  • bunter Pfeffer, gemahlen
  • feines Meersalz
  • Senf
  • Öl zum braten

Zutaten für die Sauce:

  • 1 grosse Zwiebel, gewürfelt
  • 250g dunkle Champignons, in Scheiben
  • 180 ml Gemüsebrühe
  • 100ml Reis Cuisine
  • 50 ml Reismilch
  • 1 EL Kichererbsenmehl
  • 1 TL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Szechuanpfeffer, gemahlen
  • 1/2 Glas Rotwein
  • feines Meersalz

Die Soja-Big-Steaks in eine Schüssel legen und mit kochendem Salzwasser übergiessen. Für 15 Min. quellen lassen. Anschliessend das Wasser wegschütten und die Steaks gut ausdrücken. Jeweils ein Big-Steak von einer Seite mit Senf bestreichen, etwas Knoblauch darauf verteilen und mit Paprikapulver, Pfeffer, Salz bestreuen. Danach 3 Scheiben Räuchertofu darauflegen. Als nächstes die Cornichons und zum Schluss die Zwiebeln und Petersilie darüber streuen. Jetzt wird das ganze nach oben hin aufgerollt und mit Rouladen Nadeln fixiert. Ihr könnt alternativ auch einen Bindfaden oder noch besser eine Rouladenklammer dafür benutzen.


Öl in einer grossen Pfanne erhitzen und die Rouladen von allen Seiten Kross anbraten. Aus der Pfanne heben und beiseitestellen. In der gleichen Pfanne nun die Zwiebeln und das Lorbeerblatt für an paar Minuten goldbraun anbraten und anschliessend mit dem Rotwein löschen. Als nächstes Tomatenmark, Gemüsebrühe mit einrühren und die Rouladen wieder in die Pfanne legen. Deckel drauf und für 20 Min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Pilze mit der restlichen Zwiebel und etwas Öl in einer kleinen Pfanne goldbraun anbraten. Mit der Reis Cuisine aufgiessen, Tomatenmark einrühren und vermischen. Die Reismilch mit den Kichererbsenmehl verquirlen ( es sollten keine Klümpchen entstehen) und ebenfalls hinzufügen. Alles zu den Rouladen in die Pfanne geben, kurz aufkochen lassen und evtl. noch einmal mit Salz und ordentlich Pfeffer abschmecken. Fertig! Als Beilage hatte ich Apfelrotkohl, Kartoffeln und gedünstetes Gemüse.

 

Tipp von mir und der Diva:

da Sojaprodukte leider die Angewohnheit haben etwas Geschmacksneutral zu sein und ordentlich Würze brauchen, bereite ich die Rouladen immer einen Tag vorher zu. Sie können so einfach besser die Aromen aufsaugen und marinieren so fröhlich einen Tag in der leckeren Sauce.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0