Weihnachtlicher Apfelrotkohl vegan

Weihnachtlicher Apfelrotkohl für 4 Personen

Zutaten:

  • 1 Rotkohl (1kg)
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1 leicht säuerlicher Apfel
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL grobes Meersalz, bei Bedarf mehr
  • 1 Orangenpfeffer oder frisch gemahlener bunter Pfeffer
  • 2 Olivenöl
  • 1 ½ TL Lebkuchengewürz
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 Zimtstange
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Pimentkörner, grob zerstossen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 20 ml Glühwein, ersatzweise halb trockener Rotwein 

Die äusseren Blätter und Strunk des Kohls entfernen. Anschliessend den Rotkohl in feine Streifen schneiden oder hobeln. Beiseite stellen.

 

Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Knoblauchzehe ebenfalls schälen und halbieren.

 

Apfel schälen, entkernen und in Würfel oder dünne Scheiben schneiden.

 

Oliven Öl in einem Topf erhitzen. Gewürfelte Zwiebeln sowie Knoblauchhälften hineingeben und bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Apfelstücke, Rohrohrzucker, Zimtstange, Lorbeerblatt, Pimentkörner und Gewürze hinzufügen und kurz mit anbraten. Alles mit Glühwein löschen. Wer keinen Wein benutzen will, kann auch zusätzliche Gemüsebrühe verwenden.

 

Solange anschmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

 

Rotkohl- Streifen hinzufügen und alles für 5 Min. anschmoren. Mit Gemüsebrühe, Apfelessig aufgiessen und gut vermengen. Hitze reduzieren (mittlerer Flamme) und mit geschlossenem Deckel 45 Min. köcheln lassen. Zwischendurch Umrühren, damit nichts ansetzen kann und falls nötig etwas Flüssigkeit (Gemüsebrühe oder Wasser) hinzufügen.

 

Sollte der Rotkohl nach der angegebenen Zeit noch nicht weich genug sein, einfach etwas länger kochen lassen.

 

Falls am Ende noch zu viel Flüssigkeit im Topf ist, eine Weile ohne Deckel köcheln lassen. Ich persönlich mag es lieber, wenn der Boden nur noch leicht mit Flüssigkeit bedeckt ist. Der Rotkohl tropft dann einfach beim servieren nicht so sehr und ich persönlich mag es nicht, wenn man beim Essen zuviel Flüssigkeit auf dem Teller hat. Wenn das aber nicht stört, kann den Rotkohl auch so belassen.

 

Falls erforderlich erneut mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und noch heiss servieren.

 

 

Am besten passen dazu selbst gemachte Spätzle, Ofenkartoffeln, Linsen- oder Seitanbraten, Seitansteaks und Sauce.

Weihnachtlicher Apfelrotkohl vegan

Tipp von mir und der Diva:

Apfelrotkohl kann besonders gut ein paar Tage vor dem eigentlichen Verzehr zubereitet werden. Gerade an den Festtagen ist so etwas besonders Hilfreich und er schmeckt doppelt so gut, wenn er 1-2 Tage im Kühlschrank ziehen kann.

 

Wer möchte kann den Apfel auch nur vierten und samt Schale mitkochen. Ich mache das öfter so, da der Rotkohl so ein besseres Apfelaroma bekommt. Einziger Nachteil: Die Schalen müssen vor dem servieren wieder herausgefischt werden. Benutz bei dieser Variante natürlich nur ungespritzte Äpfel!

Kommentare: 0