Gefüllte Weinblätter vegan Dolmadakia Dolmades

Gefüllte Weinblätter/Dolmadakia für 35-40 Stück

Zutaten:

  • 300 g Rundkornreis
  • 400 g Weinblätter, eingelegt in Salzlake
  • 1 Bd. gemischte Kräuter Petersilie, Basilikum, Rosmarin und Minze
  • 1 Teelöffel Oregano
  • 4 El Olivenöl
  • 5 Datteln
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer Zitrone
  • 1 unbehandelte Biozitrone, in Scheiben geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Zimt

Die Weinblätter in ein Sieb legen, gut mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebel, Knoblauch und Kräutern klein hacken. Datteln entsteinen und in Würfel schneiden. Einen Teil des Öls in einer Pfanne erhitzen und die klein gehackten Zutaten so lange anbraten bis sie die Zwiebeln etwas glasig sind. Dann die Pinienkerne und den Reis hinzufügen, etwas Wasser dazugeben, alles gut vermengen und weitere 10 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze etwas abkühlen lassen und dann auf die Weinblätter verteilen.

 

Ihr nehmt dazu jeweils ein Weinblatt (mit der schönen Seite nach unten) und gebt dort, wo sich der Stielansatz befindet, jeweils einen Teelöffel der Reismischung darauf. Dann schlagt ihr die Seiten ein und rollt das Ganze nach oben hin auf. Wichtig ist, dass nichts herausfällt und auch das Blatt intakt bleibt. Das macht ihr solange bis keine Füllung mehr übrig ist (bitte lasst aber ein paar Blätter über).

 

Jetzt nimmt man einen mittelgrossen Topf, legt die übrig gebliebenen Weinblätter auf dem Boden aus, legt einen Teil der Zitronenscheiben darauf und beginnt dann mit dem Schichten der gefüllten Weinblätter. Die grössten kommen zuerst. Man legt sie kreisförmig aus und schichtet nach und nach alle restlichen Weinblätter darüber. Zum Schluss werden die restlichen Zitronenscheiben draufgelegt das verbliebene Öl, Zitronensaft, etwas Salz, wird ebenfalls dazugegeben. Das Ganze nun mit so viel Wasser aufgiessen, dass die Weinblätter gut bedeckt sind.

 

 

Jetzt kommt das Wichtigste: man muss einen kleinen Teller nehmen und auf die Weinblätter legen, da sie sonst beim Kochen nach oben schwimmen und aufgehen!

 

Das Ganze wird auf kleiner Flamme ca. 35-45Min. gegart. Immer darauf achten, dass genug Flüssigkeit im Topf ist, sonst verbrennt alles. sonst brennt es an. Jeder Herd und vor allem jeder Topf ist anders! Es kann also sein, dass es länger dauert oder schneller geht. Am besten man nimmt zwischendurch einmal eine kleine Kostprobe (der Reis darf nicht mehr körnig sein). Wenn die Weinblätter gar sind, sie vorsichtig aus dem Topf heben und auf einem Teller anrichten. Wer mag, kann noch etwas Olivenöl darübergiessen. Die Weinblätter werden bei uns übrigens lauwarm oder kalt gegessen.

 

 

Tipp von mir und der Diva:

 

Ihr könnt die Datteln, Pinienkerne und Zimt natürlich auch weglassen, dann habt ihr die original griechische Version: Dolmadakia.

 

Ich mache meine Weinblätter im Frühling übrigens gern mit frischen Blättern. Hierbei ist aber darauf zu achten, dass man wirklich nur die frischen und jungen Blätter verwendet! Die müssen kurz blanchiert werden, sonst kann man sie nicht rollen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0