Frühlingsrollen mit Jackfruit

Zutaten für die Füllung:

 

  • 1 Dose grüne Jackfruit (in Salzlake) 560 g Abtropfgewicht ca. 280- 300 g
  • 1 Karotte, in Stifte geschnitten
  • ½ rote Spitzpaprika, in Streifen geschnitten
  • 100 g Weisskohl, in feine Streifen
  • 1 kleine rote Zwiebel, halbiert und dann in Streifen geschnitten
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 Walnuss grosses Stück Ingwer, geschält
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt oder gepresst

Zutaten für die Sauce:

 

  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 Chili, klein gehackt
  • 2 EL dunkle Sojasauce
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • Saft ½ Limette
  • 20 ml Wasser
  • 1 EL Ketjap Manis
  • ½ TL Paprika, geräuchert

Ausserdem:

  • Ca. 50-80 g gekochter Jasminreis oder gekochte Glasnudeln
  • 1 Pck. Reispapierblätter, (meine waren Ø 22cm)

 

Das Gemüse wie oben in der Zutatenliste beschrieben vorbereiten und beiseite gestellt.

Die Zutaten für die Sauce gut vermischen und ebenfalls beiseite stellen.

Die Jackfruit in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und etwas abtropfen lassen. Leicht gesalzenes Wasser in einem Topf geben und zum kochen bringen. Anschliessend die Jackfruit hineingeben und 10 Min. kochen lassen. Nach der angegebenen Zeit das Wasser wegschütten und die Jackfruit gut abtropfen lassen.


Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, die gut abgetropfte Jackfruit hineingeben und von beiden Seiten goldbraun anbraten. Anschliessend mit der Sauce löschen und ca. 10 Min vor sich hin köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit so gut wie verdampft ist, die Jackfruit mit Hilfe zweier Gabeln in kleine Streifen reissen. Die restlichen Zutaten hinzufühen, alles kurz durchschwenken und vom Herd nehmen. Das Gemüse soll nach wie vor ziemlich knackig bleiben also nicht zu lange braten. Die Gemüsemischung nun lauwarm werden lassen und erst dann mit dem Befüllen beginnen.


Dazu eine Schüssel mit lauwarmen Wasser bereit stellen und jeweils ein Reispapierblatt hineingeben. Etwas einweichen lassen, herausnehmen und auf einem Brett so ausbreiten, das die raue Seite unten ist. Auf das untere Drittel des eingeweichten Reispapierblatts etwas Reis oder gekochte Glasnudeln geben. Darauf einen Teil Gemüsemischung geben, die  Seiten einschlagen und nach oben hin aufrollen. Die fertigen Frühlingsrollen auf einer Platte oder einem grossen Teller nebeneinander anrichten. Mit den restlichen Zutaten genauso  verfahren bis die Füllung aufgebraucht ist.


Dazu kann man eine Süss-saure Chilisauce reichen, Erdnusssauce oder einfach Sojasauce. Ihr könnt die Sojasauce auch mit Limettensaft, kleingehacktem Chili, Ingwer und Knoblauch verfeinern. Auch gehackte Erdnüsse machen sich sehr gut in der darin.

 

Tipp von mir und der Diva:

Das Gemüse für die Füllung könnt Ihr wie immer auch variieren. Ob Pilze, Bambus oder Brokkoli wichtig ist nur, das ihr alles nicht zu lange bratet, damit es schön knackig bleibt. Auch Avocadoscheiben, Frühlingszwiebel, Sojasprossen oder Radieschen waren sehr lecker in den Frühlingsrollen. Diese müssen dann allerdings nicht angebraten werden. Wer es aber lieber mag, kann die Frühlingszwiebel und Sojasprossen kurz mit durchschwenken.

 

...Und noch ein Rezept:

Wer mag kann das Ganze auch ohne Frühlingsrollen machen und mit Reis servieren. Damit eure Sauce etwas dicker wird nehmt einfach ½ EL Tapiokastärke und vermischt diese mit ca. 100 ml Wasser oder Gemüsebrühe und ½ EL rote Currypaste. Alles zu der Sauce geben und gut vermengen.

 

 

Die Jackfruit und das Gemüse werden wie oben beschrieben zubereitet und angebraten. Ihr könnt natürlich gern etwas mehr oder anderes Gemüse nehmen. Am Ende alles noch einmal mit Sojasauce oder etwas Ketjap Manis abschmecken und mit Reis oder breiten Glasnudeln servieren. Wer möchte kann auch noch frische Korianderblätter darübersteuen ;).