Gergillte Ananas mit veganem Bacon

Gegrillte Ananas mit veganem Bacon für 4 Personen

Zutaten:

  • 1 frische Ananas, 1kg
  • 3 grosse Reispapierblätter für frische Frühlingsrollen

Für die Marinade:

  • ½ TL Liquid Smoke
  • ½ TL Paprikapulver geräuchert
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 EL Ketchup.. doch 2 ?
  • 1/3 TL Oregano, getrocknet
  • 20ml Gemüsebrühe
  • 1-2 EL Olivenöl 

Von der Ananas die Blätter, Strunk und Schale entfernern. Anschliessend in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Wer möchte kann sie nun halbieren oder als ganze Scheibe lassen. 

 

Wer sie als ganze Scheibe verarbeiten möchte, muss die Mitte (also das Herz) mit einem Ausstecher entfernen.

Wer sie lieber halbieren möchte, muss das Herz nicht unbedingt entfernen. Ich persönlich lasse es immer drin, da es mich nicht weiter stört und ich die harte und leicht holzigen Textur irgendwie besonders mag ;).

 

Alle Zutaten für die Mariande in einer Schüssel vermischen und bei Seite stellen.

 

Das Reispapier mit Hilfe einer Schere in 3-4 cm breite Streifen schneiden. Eine Schüssel mit lauwarmen Wasser bereitstellen. Jeweils ein Reispapierstreifen nehmen, in das lauwarme Wasser legen und so lange darin lassen bis er weich wird. Danach herausheben, etwas abtropfen lassen und so durch die Marinade ziehen, das der Streifen runderum damit bedeckt ist. Auf einen Teller oder ein feuchtes Brett legen und mit den restlichen Streifen genauso verfahren. Hierbei darauf achten, das ihr die fertig marinierten Streifen nicht über sondern nebeneinander legt.

 

Jetzt nimmt man jeweils eine Ananasscheibe und wickelt 2 Streifen der marinierten Reispapierstreifen darum. Die fertig umwickelten Ananasscheiben nebeneinander auf einen Teller oder eine Platte legen. Solltet ihr zu wenig Scheiben und zu viele Reispapier Streifen haben, so ist das nicht weiter schlimm. Wickelt einfach um ein paar Scheiben 3 anstelle von 2 Reispapierstreifen.

 

Falls noch etwas von der Marinade übrig geblieben ist, so kann diese auf die umwickelten Scheiben gestrichen werden.

Die Ananas-Bacon Scheiben können nun auf den heissen Grillrost oder in eine für den Grill geeignete Pfanne (bessere Variante!) gelegt und von beiden Seiten knusprig gegrillt werden. Bestreicht sie ruhig vorher noch einmal mit etwas Öl, damit das Reispapier nicht festkleben kann. Bitte wendet die Ananasscheiben auch nicht zu oft, da der „Bacon“ erst fest und knusprig werden muss und euch sonst von der Ananas rutschen kann. Ein Bratenwender eignet sich hier am besten!

 

Die fertig gegrillten Scheiben noch heiss servieren.

Gergillte Ananas mit veganem Bacon
Gegrillte Ananas mit veganem Bacon
Gergillte Ananas mit veganem Bacon

Tipp von mir und der Diva:

Da ich einen Grillrost als auch eine Grillpfanne besitze, muss ich ehrlich sagen, das die Ananas-Baconscheiben sich besser in letzterer machen lassen. Der Bacon klebt nicht fest, bleibt da wo er bleiben soll (nämlich an den Ananasscheiben) und wird richtig schön knusprig. Wenn ihr einen Grillrost benutzt, muss das Grillgut gut eingefettet  und die Roste vor allem sauber sein! Eingebrannte Grillreste lassen sich nun mal nicht zu 100% vermeiden, doch genau diese können das Reispapier unter Umständen festkleben lassen. Daher beim Grillen dieses Gericht am besten zuerst auf den Grill geben und erst dann alles andere.

 

Wer auf Nummer sicher gehen möchte kann die Ananas-Baconscheiben alternativ auch in einer beschichteten Grillpfanne auf dem E-Herd in der Küche machen oder auf einem mit Backpapier ausgekleideten Backblech im Ofen bei 200 °C (Umluft) für 20-25 Min. Damit klappt es auf jeden Fall ;).

Kommentare: 0