Kritharaki - Griechische Reisnudeln

 Zutaten:

  • 500 g grosse Kritharaki
  • 400 g passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Wein, ich hatte Rosé genommen
  • 1-1/2 TL Meersalz
  • 1 Bund Petersilie, Basilikum, Thymian, gehackt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Hefeflocken
  • Pfeffer
  • 50 ml Olivenöl

Das Öl in einem Hohen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Mit Wein ablöschen und das Lorbeerblatt hinzufügen. Die Tomaten und die Brühe hinzufügen. Kurz aufkochen lassen und dann die Kritharaki Nudeln mit in den Topf geben. Es ist wichtig das ihr ständig rührt da sie sonst ansetzen können. Das ganze lasst ihr nun so lange köcheln bis die Nudeln bissfest sind (10-15 Min. je nach Nudelsorte). Sollte Flüssigkeit fehlen einfach etwas Wasser nachfüllen. Wenn die Nudeln fast gar sind die restlichen Zutaten hinzufügen und mit unterheben. Das Gericht ist fertig wenn es eine leicht dickflüssige (schlonzige) Konsistenz hat. Am Ende nochmal mit ordentlich Pfeffer und evtl. etwas Salz abschmecken. Mit Brot und einem leckeren Salat servieren.

Tipp von mir und der Diva:

die Bezeichnung Reisnudeln könnte etwas irreführend sein. Sie heissen nur so weil sie aussehen wie Reis. Sie sind aber wie normale Nudeln aus Hartweizengries gemacht. Es gibt sie übrigens in verschiedenen Stärken zu kaufen. Für mein Rezept habe ich die dicke Variante gewählt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0