Papoutzakia - gefüllte Auberginen

Zutaten:

  • 3 grosse Auberginen
  • 100 g Sojagranulat
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 400 g gehackte Tomaten
  • 1/2 Bund Petersilie, gehackt
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Nelken, gemahlen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1/2 TL Oregano
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • etwas Öl zum braten

Zutaten für die Bechamelsauce:

  • 200 ml Sojamilch( evtl. auch mehr)
  • 4 EL Kichererbsenmehl
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Meersalz
  • 2-3 EL Pflanzenöl, geschmacksneutral
  • Pfeffer

Das Sojagranulat in eine tiefe Schüssel geben, salzen und mit Kochendem Wasser übergiessen. Das Wasser sollte alles gut bedecken. Für ca. 15 Min. quellen lassen. Anschliessend in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Ihr könnt ein wenig nach helfen indem ihr es nach dem abkühlen noch einmal mit den Händen gut ausdrückt. Die Auberginen von Stielansatz befreien und längs halbieren. An der Schnittfläche mit etwas Öl bepinseln und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen. Die Schnittfläche sollte nach unten schauen. Jetzt wird das ganze bei 200°C für ca. 15 Min. in Ofen gebacken. Anschliessend heraus nehmen, abkühlen lassen, das Fruchtfleisch mit Hilfe eines Löffels herauskratzen und kleinhacken. Das Öl in  einer Pfanne erhitzen und das Sojamett darin so lange anbraten bis es etwas Farbe bekommt. Dann die Zwiebeln und Gewürze sowie das Lorbeerblatt hinzufügen. So lange anbraten bis die Zwiebeln etwas Farbe bekommen.

 

Jetzt die Tomaten, Petersilie mit einrühren und das ganze etwas eindicken lassen. Ganz zum Schluss den Knoblauch und das gehackte Auberginenfleisch mit unterheben. Eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun das Kichererbsenmehl in einem Milchtopf erhitzen und langsam das Öl mit unterrühren (am besten mit einem Schneebesen). Sobald sich alles gut vermischt hat mit Sojamilch aufgiessen und dabei ständig umrühren.

 

Alle restlichen Zutaten hinzufügen und evtl. mit etwas Milch aufgiessen. Die Bechamel Sauce sollte eine breiige aber nicht zu feste Konsistenz haben. Falls ihr Klümpchen in der Sauce habt einfach nochmal mit dem Stabmixer glatt pürieren. Die ausgehöhlten Auberginenhälften in eine Auflaufform (oder tiefes Backblech) legen und mit der der Hackmischung befüllen.  Zum Schluss mit ordentlich Bechamelsauce bedecken. Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen und die "Papoutzakia" darin für 20 Min. fertig backen.  Dazu passt wie immer ein leckerer Bauernsalat und Tzaziki.

 

Tipp von mir und der Diva:

auch hier bereite ich die Hackmischung meist einen Tag vorher zu. So kann alles gut durchziehen und schmeckt einfach würziger. Die Auberginen gebe ich dann einfach am nächsten Tag dazu. Papoutzakia heisst übersetzt: Schüchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0