Serbische Bohnensuppe

Zutaten (für 8 Personen) :

  • 500 g weisse Bohnen, mittlere Grösse
  • 2 Zwiebeln, grob gewürfelt
  • 1 rote Paprika, in Streifen oder Würfel geschnitten
  • 4 Knoblauchzehen, geschält und halbiert
  • 200 g Suppengrün, kleingeschnitten (Sellerie, Porree, Lauch, etwas Karotte)
  • 1 EL Oregano, getrocknet
  • 2 TL grobes Meersalz, bei Bedarf mehr
  • 1 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüss
  • 1 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 500 g passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Frische Chili, in Ringe geschnitten
  • 2- 3 getrocknete Lorbeerblätter
  • 4 EL Olivenöl
  • 1,5 L Wasser
  • 1 mittel grosse Karotte, geschält und in Scheiben
  • 2 TL  Essig

Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag das Wasser wegschütten und die Bohnen beiseite stellen.


Öl in einem grossen Topf leicht erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun anbraten. Anschliessend  Paprikapulver, Lorbeerblätter, Knoblauch hinzufügen und 2 Min. anbraten. Nun die Hälfte des Suppengrüns hinzufügen, kurz mit anschmoren und dann mit dem Wasser auffüllen. Kurz aufkochen lassen und die Bohnen, Essig ebenfalls hinzufügen. Passierte Tomaten mit dem Tomatenmark zu der Suppe geben und alles gut vermischen.


Der Essig dient übrigens dazu, dass sich kein Schaum in der Suppe bildet, der üblicherweise entsteht wenn man Bohnen kocht. Normal würde man diesen mit einer Schaumkelle entfernen, in diesem Fall würde man aber auch die Kräftigen Aromen der Gewürze mit entsorgen.


 Die Suppe nun mit geschlossenem Deckel auf mittlerer Flamme ca. 1 Std köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren damit nichts ansetzt.


Nach 1 Stunde probieren oben sie Bohnen noch sehr hart sind. Falls ja (was bei mir leider meist der Fall ist) weitere 30 Min. kochen lassen. Wenn die Bohnen fast gar sind die Restlichen Zutaten hinzufügen und weiter kochen lassen. Meist dauert es dann nur noch um die 15- 20 Min. Das kommt leider  immer darauf an, welche Qualität eure getrockneten Bohnen haben. Je älter sie sind umso länger müssen sie kochen! Leider sieht man es den meisten Bohnen nicht an wie lange sie nun wirklich schon vor sich hin trocknen oder gelagert wurden. Falls also jemand da einen Tipp hat, immer her damit ;).

Die Suppe kann nun noch einmal mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden und heiss serviert werden. Dazu passt frisch gebackenes Brot oder Brötchen. Die passenden Rezepte dazu, könnt Ihr hier finden

 

Tipp von mir und der Diva:

Normal kommt in serbische Bohnensuppe ja Fleisch (z.B. Speck) oder Würstchen rein. Wer also gerne einen Fleischersatz dazu möchte, dem empfehle ich meine vegane Chorizo oder Bratwurst. Schneidet sie einfach in Scheiben, bratet  diese in etwas Olivenöl an und gebt sie dann am Ende mit in die Suppe.

 

 

Die Suppe lässt sich übrigens auch ganz prima in kleinen Portionen einfrieren. Daher lasst euch nicht von der Mengenangabe  für 8 Personen abschrecken, falls Ihr nur zu zweit oder viert seid. Ansonsten halbiert einfach die Menge, bedenkt aber, dass sich dann auch die Kochzeit reduziert.