Ofen Falafeln vegan

Ofen-Falafeln für 16-18-Stck.

Zutaten:

  • 350 g Kichererbsen, gekocht
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL feines Meersalz
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Ras el Hanout
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 ½  EL Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  •  1 EL Kichererbsenmehl
  • ½ Bd. frischer Koriander ersatzweise Petersilie

Ausserdem:

  • Öl zum einpinseln

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und grob würfeln.

 

Koriander (oder Petersilie) waschen, trocken tupfen und fein hacken. Beiseitestellen.

 

Zwiebelwürfel, Knoblauch zusammen mit den restlichen Zutaten (ausser dem Koriander) in ein hohes Gefäss geben und Pürieren. Koriander hinzufügen und alles mit den Händen durchkneten.

 

Mit feuchten Händen aus der Masse kleine Bällchen formen (etwas kleiner als ein Tischtennisball) und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Öl bestreichen und im vorgeheizten Backofen (200 °C Umluft) 15 Min. backen. Kurz wenden, erneut mit Öl einpinseln und weitere 10 Min. backen.

 

Die fertigen Falafeln auf einem Teller anrichten und zusammen mit Pitabrot, Hummus oder einem Dip nach Wahl und Salat servieren.

Ofen Falafeln vegan
Ofen Falafeln vegan

Tipp von mir und der Diva:

Wer möchte kann die Falafeln auch in der Pfanne braten. Sie müssen dann allerdings sehr vorsichtig gewendet werden und man braucht deutlich mehr Fett.

 

Normalerweise werden Falafeln frittiert und die Masse wird immer aus rohen Kichererbsen hergestellt. Ich wollte aber eine etwas fettärmere Variante zubereiten und habe mich daher an einer Ofen Variante versucht.  Geschmacklich sind sie genauso lecker und sie kommen ohne das Zeitaufwändige Frittieren aus.

 

 

Die Mischung für die Ofen-Falafeln kann man übrigens nicht frittieren, sie würden euch komplett auseinanderfallen.

Kommentare: 0