Bifteki mit Käsefüllung

 Zutaten:

  • 200 g Tofu
  • 100 g Walnüsse
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL Gyros Gewürz
  • 1 EL Senf
  • 1/2 TL Oregano, getrocknet
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1 Knoblauchzehe, getrocknet
  • 1/2 Bund Dill + Petersilie, gehackt
  • 1 EL Kichererbsenmehl
  • Öl zum braten

Für den Mozzarella :
Das Rezept dafür findet ihr hier.Der Unterschied ist allerdings, das ihr ihn nicht so lange kochen lassen dürft. Er soll nach Möglichkeit eher weich als fest sein da er so besser zerläuft.


Zusätzlich braucht man noch folgendes:

  • 1 1/2 TL feines Meersalz,
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Misopaste
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 TL Mediterrane Kräuter, getrocknet

Die Bifteki werden nun wie folgt zubereitet: die Nüsse über Nacht einweichen, anschliessend abtropfen lassen und im Mixer fein mahlen. Den Tofu in kleine Würfel schneiden und ebenfalls klein pürieren. Nun mit den restlichen Zutaten vermischen und gut durchkneten. Mit den Händen 2 flache Frikadellen formen. In die Mitte der 1. ein Walnuss grosses Stück vom Mozzarella  geben und mit der 2. flachen Frikadelle abdecken. Das ganze  mit den Händen zu einem Bratling formen und anschliessend ein wenig flach drücken. Mit der restlichen Mischung genauso verfahren bis alles verbraucht ist. Die Bratlinge mit genügend Abstand auf einen Teller legen und für 2-3 Std. im Kühlschrank ziehen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bifteki von beiden Seiten goldbraun anbraten. Noch heiss servieren. Dazu passen selbstgemachte Ofen Pommes, griechischer Krautsalat und Tzaziki.

 

Tipp von mir und der Diva:

Bifteki werden in Griechenland normalerweise mit Fetakäse gefüllt. Da ich aber wollte das der Käse schön zerläuft habe ich mir eine Kombination aus meinem Mandelfeta und Mozzarella Rezept ausgedacht. Das Ergebnis kann sich geschmacklich sehen lassen. Ausserdem, wenn ihr die Bratlinge über Nacht im Kühlschrak ziehen lasst schmecken sie noch würziger.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0