Koriander-Zwiebelsalat, Koriander-Zwiebel Dip

Koriander-Zwiebelsalat

Zutaten:

  • 3 mittelgrosse rote Zwiebeln
  • 1 Bd. frischer Koriander
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 rote Chilis
  • Saft 1 Limette, ersatzweise Saft ½ kleinen Zitrone
  • ½ TL grobes Meersalz, bei Bedarf mehr

Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. Kurz unter kaltem Wasser abspülen und in einem Sieb gut abtropfen lassen.

 

Ich wasche die Zwiebeln, gerade wenn sie sehr frisch sind, immer kurz unter fliessendem Wasser aus. Sie bekommen so einfach eine mildere Note und schmecken nicht mehr so streng. Wenn das aber nicht stört kann diesen Schritt auch auslassen.

 

Den Koriander waschen, trocken tupfen und fein hacken.

 

Chilis vom Stielansatz befreien, Kerne entfernen und Schoten in feine Ringe schneiden.

 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. Mit einem Deckel verschliessen und 30. Min. im Kühlschrank ziehen lassen.

 

Den Zwiebelsalat noch einmal umrühren und falls nötig mit etwas Salz verfeinern.

 

Der Koriander-Zwiebelsalat kann nun zusammen mit Pellkartoffeln, Arepas ober Frijoles gegessen werden. Auch als Topping für Tacos, Wraps, Tortillas oder zu veganen Seitansteaks macht er sich ziemlich gut. 

Koriander-Zwiebelsalat, Koriander-Zwiebel Dip
Koriander-Zwiebelsalat, Koriander-Zwiebel Dip
Veganes Steak, Seitansteak mit Koriander-Zwiebelsalat

Tipp von mir und der Diva:

Das Rezept stammt von meiner Mamita und sie macht den Salat, neben Aji picante, zu fast jedem Grillabend den wir veranstalten. Es hält sich, dank der schärfe, gut ein paar Tage im Kühlschrank und kann prima vorbereitet werden.

 

Ich weiss, genau genommen ist es kein richtiger Salat. Da wir es aber immer so nennen, habe ich es einfach übernommen und auch unter Salate aufgeführt.

Kommentare: 0