Persischer Reis

 Zutaten:

  • 300 g Basmatireis oder Langkornreis
  • 200 g Schlangenbohnen, gesäubert und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 Karotten, in Scheiben
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 mittelgrosse Tomaten, gehäutet und gewürfelt
  • 1 Kartoffel, Scheiben
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 1 1/2 TL grobes Meersalz
  • 1 TL Ras el Hanout
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 EL Rosinen
  • 50 g Mandelstifte oder Blättchen
  • 1/2 Bund frischer Koriander, gehackt
  • Öl zum braten (in meinem Fall erhitzbares Olivenöl)

 Zutaten für die Minzsauce:

  • 100 g Sojajoghurt
  • 1 TL getrocknete Minze
  • 1 Knoblauchzehe
  • frischer Koriander
  • Salz
  • Pfeffer



Den Basmatireis in leicht gesalzenem Wasser für 10 Min. kochen. Anschliessend in einem Sieb abtropfen lassen und beiseitestellen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln, Kreuzkümmel, Rosinen, Mandeln und Knoblauch etwas anbraten. Die Karotten, Tomatenwürfel und die restlichen Gewürze ebenfalls hinzufügen und alles etwas schmoren lassen. Mit der Hälfte der Brühe löschen. Tomatenmark mit einrühren und so lange köcheln lassen bis die meiste Flüssigket verdampft ist. Die Gemüsemischung in eine Schüssel geben und beisetestellen. In der gleichen Pfanne nun die Bohnen mit etwas Öl für ein paar Minunten anbraten, mit der restlichen Brühe auffüllen und etwas köcheln lassen.


Wenn die Bohnen fast gar sind, die Gemüsemischung wieder mit in die Pfanne geben, gut vermischen und etwas schmoren lassen. Sollte die Mischung zu viel Flüssigkeit haben, solange köcheln lassen bis diese Verdampft ist. Vom Herd nehmen und beiseitestellen. Jetzt soviel Öl in einem Topf erhitzen das der Boden gut bedeckt ist und die Kartoffelscheiben hineinlegen. Hitze etwas reduzieren und mit einer Schicht Reis bedecken. Anschliessend einen Teil der Gemüsemischung drauf verteilen und erneut mit einer Schicht Reis bedecken: Den Vorgang Wiederholen bis kein Mischung mehr vorhanden ist . Die letzte Schicht sollte aus Reis bestehen.


Mit einem Deckel den Topf abdecken und das ganze bei mittlerer Flamme 30 Min. fertig garen. Zwischendurch kurz den den Deckel lüften aber unbedingt drauf achten das kein Schwitzwasser in den Topf fällt. Der Reis bekommt sonst nicht seine leckere Kruste! Nach der angegebenen Zeit den Topf samt Inhalt auf einen grossen Teller stürzen mit Koriander bestreuen und sofort servieren.

 

Tipp von mir und der Diva:

wenn man den Deckel des Topfes mit einem Geschirrtuch umwickelt, verhindert man das ungewollte Flüssigkeit in das Gericht Tropft. Beim Stürzen auf dem Teller ist es übrigens sinnvoll 1-2 Min. zu warten damit sich auch alles vom Topfboden löst. Ihr könnt anstelle des Öls übrigens auch Alsan oder Margarine verwenden. Ich persönlich mochte aber lieber den Olivenöl Geschmack.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0